Montag, 25. März 2013

Guter Schlaf mit MediFlow

Bevor wir in unser Haus gezogen sind, hatten wir ein einfach Bett... und immer öfter Rücken- und Nackenschmerzen. Zum Umzug haben wir uns ein Wasserbett geleistet, um uns und unseren Rücken etwas gutes zu tun. Wir versprachen uns wirklich eine ganze Menge vom neuen Bettgefühl und wir wurden nicht enttäuscht. Die Entscheidung für ein Wasserbett war die beste seit langem.
Da mein Mann ja in einem Büro arbeitet und viel sitzt, leidet er aber doch hin und wieder an Nackenschmerzen und Verspannungen, wir schieben es auch ein bisschen auf unsere Kissen im Bett, denn so richtig bequem lag mein Schatz nie darauf...

Da kam uns der Test eines, für uns zumindest, ganz neuen Kissens gerade recht.

Ich möchte euch das MediFlow Wasserkissen gern genauer Vorstellen.

Der Härtegrad das Kissens lässt sich genau einstellen, es dauert aber ein wenig, bis man die perfekte Menge Wasser gefunden hat.
Je mehr Wasser sich in dem Kissen befindet, desto fester wird es.
Das Kissen ist mit einem Hypoallergenen Faserflausch gefüllt und hat einen seperaten Wasserkern.
Das Wasser unterstützt den Nacken und sorgt für festen und erholsamen Schlaf. Das Wasser passt sich individuell den Schlafbewegungen an, so stützt es immer perfekt die Muskulatur.

Das Kissen hat die Maße 40 x 80cm.
Für meinen Mann ist das perfekt, ich mag lieber große Kissen und bleibe deshalb bei meinem Alten.

Das Kissen wird gut verpackt in einer Folientasche geliefert... Natürlich unbefüllt :)



Zum befüllen öffnet man einfach den Decken an dem Kissen, hier sehr ihr den, er wird einfach augedreht. Das schwarze ist der Dichtungsring, damit ihr nicht irgendwann in einer Pfütze aufwacht.



Das Kissen ist richtig angenehm weich mit den Flauschigen Fasern gefüllt :) Es passt sich wirklich jeder Form und Bewegung an.


Zum Befüllen schraubt man einfach den mitgelieferten Trichter auf die Öffnung und stellt das Kissen Hochkant auf einen Stuhl. Ich hab mit einem Messerbecher das Wasser in das Kissen gefüllt und es ging super einfach, ohne Kleckern oder so.
Je nach Härtegrad befüllt man das Kissen mit 1-4 oder 5 Litern Wasser.

Wenn ihr genug Wasser im Kissen habt, müsst ihr den Trichter abschrauben und nun noch ein wenig die Luft aus dem Wasserkern streichen, denn sonst gluckert es reichlich im Kissen.

Dafür streicht man von unten nach oben Richtung Öffnung. Wenn ihr meint die Luft ist draußen könnt ihr das Kissen wieder fest verschließen, einfach den Deckel gut fest aufdrehen.



Wie das ganz genau funktioniert, steht nochmal detailliert in der beliegenden Anleitung, da kann wirklich nichts schief gehen.


Nach dem Befüllen hat das Kissen erstmal ordentlich Gewicht, das Wasser wiegt ja entsprechend.
Das ist auch ein Grund warum das Kissen für mich nichts ist, denn ich hab grundsätzlich einen Arm unter dem Kissen und bei dem Wasser-Gewicht schläft mir sonst stets der Arm ein :)

Bezogen wird es ganz normal wie ihr eure anderen Kissen auch bezogen habt :)

Das Wasser sollte auf jeden Fall 1 mal im Jahr ausgetauscht werden, wenn ihr mögt könnt ihr es auch öfter machen.

Schon viele Kunden sind begeistert von MediFlow und freuen sich über die Linderung ihrer Nackenschmerzen, auch bei meinem Mann haben sich die Schmerzen wirklich gebessert.
Er sagt, dass er wunderbar schläft und auch ausgeruht und erholt wieder morgens in den neuen Tag starten kann.
Und ich muss sagen, dass er nun wirklich weniger schnarcht und dadurch schlafe ich auch besser... Also eine super Investition für Mann und Frau. :)
Das Kissen könnt ihr zu einem wirklich guten Preis von 32€ (bei Amazon) kaufen. Ein normales Kopfkissen ist oft nicht günstiger :)

Ich bin dankbar und freue mich sehr das mein Mann nun wieder ruhig und vorallem Erholsam schlafen kann.

Solltet ihr auch oft unter Nackenschmerzen leiden, dann ist das MediFlow Kissen sicher eine gute Idee :) Probiert es einfach aus!!

Kommentare:

  1. Ich habe auf einem anderen Blog gelesen, dass das Wasser im Kissen sich unangenehm kalt anfühlt. Beim Wasserbett ist das ja auch so, wenn man die Heizung nicht anmachen würde. Wie hat Dein Mann das denn empfunden? Ich habe nämlich auch trotz Wasserbett Nackenprobleme aufgrund eines Bandscheibenvorfalls und bin auf der Suche nach der für mich passenden Lösung...
    LG Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, also da der Wasserkern sich ja auf der unteren Seite befinden und man den Kopf nicht direkt darauf liegen hat, der Kopf liegt auf der Flauschfaser Füllung, geht es... und durch die Wärme im Wasserbett erwärmt sich das Wasser im Kissen mit, das finde ich echt gut, so fühlt es sich nicht kalt an.

      Ein Wasserbett ist ohne heizung nicht nutzbar, bei dem Kissen ist das anders, aber ich kann mir schon vorstellen, dass es sich in einem normalen Bett mit normaler Matratze etwas kühler anfühlen könnte. Aber ich glaube auch nicht das es sehr extrem ist, da ich finde das das Kissen gut abgepolstert ist. Mein Mann friert nicht und empfindet es auch nicht als kalt!


      Ganz liebe Grüße Sarah :) und eine schöne Woche wünsche ich dir!

      Löschen

Danke für eure Meinung :) Liebe Grüße und noch viel Spaß auf meinem Blog